Laufrunde Hehlrath: Hallo Billa

Neben den vielen Variationen im Eschweiler Wald hat der Club als erweitertes Trainingsgebiet die Feldwege zwischen „Hähle“ (Hehlrath) und dem nordwestlich gelegenen Blausteinsee liebgewonnen. Die zahlreich möglichen Runden firmieren im Club in Anlehnung an ein besonderes Wahrzeichen dieser Ortschaft unter dem Oberbegriff „Billa-Kuh-Runden“. Billa zu Ehren starten und beenden wir unsere Billa-Kuh-Runden immer in ihrer Nähe. Wir wollen uns doch regelmäßig davon überzeugen, dass es dem alten Mädchen Billa gut geht…….

Die asphaltierten Feldwege bieten in vielerlei Hinsicht optimale Trainingsreize und -bedingungen:

– Winter – natürlich nur mit Licht am Schädel und immer mindestens zu zweit unterwegs – verkehrsfreie und stolpersichere Strecken

– im Sommer ausgiebige Asphaltrunden zur Vorbereitung unserer laufgestählten Beine auf die Straßenläufe oder das Rendevouz mit dem inneren Schweinehund bei 30 Grad im absolut schattenfreien Gebiet.

Eine Auswahl von möglichen Strecken, die variiert werden können von 5 km bis weit über 20 km, sind nachfolgend abgebildet. Des Club unschätzbarer Vorteil ist die absolute Ortskenntnis von unserem Pfadfinder Rolling-Tonn, der seinem unerschöpflichen Streckenerfindungsreichtum oftmals ungezügelten Lauf lässt und so manchen Clubaktiven an die mentale und geistige Belastbarkeitsgrenze führt.

Aber was solls, jeder kann es dort selbst versuchen, und keine Angst: verlaufen kann man sich im Billa-Land nicht, denn die Erde ist dort eine Scheibe.

Und wer will, läuft auch noch um den Blausteinsee oder pausiert an der dortigen Gastronomie.

Start und Ziel der Streckenvorschläge ist wie gesagt immer der Vorhof von Billa Kuh.

Es geht schon mal so ….

… oder auch so ….

…. oder auch mal kurz in Dürwiß vorbei ….

… aber auch diese Variante gibt es ….